HintergrundHome

Arbeitsbedingungen in:
Belgien
Deutschland
Dänemark
Finnland
Frankreich
Grossbritannien
Irland
Island
Italien
Niederlande
Norwegen
Schweden
Schweiz
Spanien
Tschechische Republik
Österreich



This project is supported by the European Community Programme for Employment and Social Solidarity (PROGRESS)

Die Europäische Föderation der Bau- und Holzgewerkschaften (EFBH), in der auch die Unia vertreten ist, koordiniert ein Projekt, das seit Anfang 2009 von der Europäischen Union (EU) finanziell gefördert wird. Das Hauptziel des Projektes ist es, Arbeitsmigranten, die in einem europäischen Land im Bausektor arbeiten oder Arbeit suchen, präzise und leicht verständliche Informationen über die jeweiligen Arbeitsbedingungen zugänglich zu machen. Dies geschieht im Wesentlichen über eine mehrsprachige Website (zunächst Polnisch und Englisch, dann Rumänisch und später alle weiteren wichtigen Migrationssprachen), zum Teil aber auch mittels Broschüren, die sowohl im Herkunfts- wie auch im Zielland gezielt verteilt werden. Die Informationen umfassen Löhne, Arbeitszeiten, Zuschläge für Überstunden, Nachtarbeit etc., Abgaben für Sozialversicherungen und Steuern. Ebenso finden sich weiterführende Hinweise, Kontaktmöglichkeiten zu Gewerkschaften und Kontaktadressen von GewerkschafterInnen, welche die jeweilige Heimatsprache der Migranten beherrschen.

Die Webseite wurde am 15. Juni 2009 in Warschau während einer Pressekonferenz online gestellt. Gewerkschaften aus 15 Ländern haben mitgeholfen, die Informationen zusammenzutragen und in verständlicher Form aufzubereiten.

Hintergrund
Nach wie vor herrscht auf vielen Baustellen in Europa die Gefahr von Lohn- und Sozialdumping, das durch fehlende Informationen begünstigt wird. Viele Arbeitsaufenthalte von Migranten auf Baustellen im Ausland sind kurzfristig und Informationen in der eigenen Sprache nur schwer zugänglich. Viele Arbeiter wissen gar nicht genau, welche Arbeitsbedingungen gültig sind und wie diese eingefordert werden können. Das Projekt ECMIN stellt deshalb ein zusätzliches Instrument zur Durchsetzung der Forderung „gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort“ dar und dient somit gleichermassen dem Schutz in- wie ausländischer Arbeiter.



Infos:
ecmin@gmx.net